UnternehmenAufsichtsrat

Aufsichtsrat

Prof. Dschuster-hp-2r. Wolfgang Schuster, Vorsitzender des Aufsichtsrats

Prof. Dr. Wolfgang Schuster, geboren 1949 in Ulm/Donau, studierte Jura und promovierte in Zivilrecht. Im Anschluss studierte er an der École Nationale d’Administration (ENA) in Paris.

Seine wichtigsten beruflichen Stationen führten ihn 1986 als Oberbürgermeister für sieben Jahre nach Schwäbisch Gmünd und danach nach Stuttgart, wo er bis Anfang 1997 vier Jahre als Bürgermeister für Kultur, Bildung und Sport tätig war und anschließend 16 Jahre lang, von 1997 bis 2013, die Geschicke der Landeshauptstadt als Oberbürgermeister gelenkt hat.

Neben seinem Amt als Oberbürgermeister hatte Prof. Dr. Schuster vielfältige Ämter inne, u. a. als Mitglied des Rates für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung, als Ehren-Präsident des Rats der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) in Brüssel und Ehren-Vize-Präsident und Vorsitzender der Europäischen Sektion des kommunalen Weltverbandes „United Cities and Local Governments“ (UCLG).

Seit Anfang 2015 ist Prof. Dr. Schuster Vorsitzender der gemeinnützigen Deutschen Telekom Stiftung.

 

Claus-Jürgen Ccohausz-hp-1ohausz,  stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender

Claus-Jürgen Cohausz, geboren 1954, verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Finanzierung gewerblicher Immobilien und öffentlich geförderter Wohnimmobilienprojekte. Er studierte nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann Rechtswissenschaften in Münster. Nach dem zweiten Staatsexamen und einer Tätigkeit als Rechtsanwalt übernahm er ab 1986 bei der WestLB verschiedene Aufgaben im Baufinanzierungsbereich. Anfang 1995 wechselte er zu der neu gegründeten Westdeutschen Immobilien Bank in Mainz, deren erfolgreichen Aufbau er maßgeblich als Bereichsleiter für das nationale und internationale Kreditgeschäft mitgestaltet hat. Mit Wirkung zum 01.01.2006 wurde Claus-Jürgen Cohausz zum Mitglied des Vorstands ernannt und war von März 2012 bis zu seiner Pensionierung Ende Februar 2016 Vorstandsvorsitzender der WestImmo. Bis zu seinem Ausscheiden bei der WestImmo war er Mitglied im Präsidium des ZIA und übte verschiedene Funktionen in den Verbänden der Immobilien- und Kreditwirtschaft aus.

 

 

 

Prof. Dr.-Iberner-hp-2ng. Fritz Berner

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Fritz Berner übernahm 1994 die Leitung des Instituts für Baubetriebslehre an der Universität Stuttgart. 1987 übernahm er die Geschäftsführung einer großen Bauunternehmung und war von 1994 bis 2009 als geschäftsführender Gesellschafter und Vorstandsvorsitzender tätig. Seit 1999 widmet er sich der Ganzheitlichkeit des Bauens und der Ausweitung auf die Immobilie im Gesamten. Im Jahre 2000 wurde durch ihn der neue Studiengang „Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft“ an der Universität Stuttgart initiiert. Im Jahre 2001 war er Gründungsmitglied der „Stiftung Immobilie“ und ist seitdem auch Kuratoriumsmitglied. Seit 2013 ist Prof. Berner 2. Vorsitzender der Vereinigung von Freunden der Universität Stuttgart e.V. und Geschäftsführer der Vereinigung Stuttgarter Studentenwohnheime e.V. Seit 2014 ist er Gründungsmitglied und Stellv. Vorsitzender des German Lean Construction Institute – GLCI e.V.

Zu seinen Veröffentlichungen zählen u. a.:

  • Grundlagen der Baubetriebslehre, Band 1, Band 2 und Band 3
  • Berner/Kochendörfer/Schach, Vieweg  Teubner Verlag
  • Hohes Haus, hohes Risiko?, in: Berner/Kron/Müller, Immobilienwirtschaft, Ausgabe 05/2016, S. 25-27, Haufe-Lexware-Verlag, Freiburg, 2016
  • Standardisiertes Verfahrensmodell für die Ausschreibung und Vergabe von Bauprojekten durch private Partnerschaften, in: Berner/Hermes/Michalik, Bauingenieur, Ausgabe 03/2016, S. 85-94, Springer VDI-Verlag, Düsseldorf, 2016 (reviewed paper)
  • Wann Modernisierungen sinnvoll sind, in: Berner/Lange/Bernat, Modernisierungs-Magazin 1-2/2015, S. 32-35